Mittagsbetreuung

Mittagsbetreuung 2018-09-17T09:57:48+00:00

Die Nachmittagsbetreuung an der Schule Zolling wird in in zwei Varianten Angeboten. Die „Mittagsbetreuung“ bis 14:00 Uhr sowie die „verlängerte Mittagsbetreuung mit erhöhter Förderung“.

Die Nachmittagsbetreuung ist ein Angebot des Schulverbandes Zolling.

Bitte nutzen Sie für die Anmeldung die hier zur Verfügung gestellten Anmeldeformulare (Anmeldung, SEPA-Lastschrift und Anmeldung 14Uhr bzw. Anmeldung 16Uhr).

Anmeldeformulare
  • Tel: 08167/6918521

Pädagogisches Konzept zur Mittagsbetreuung bis 14:00 Uhr

Betreuung nach Unterrichtsschluss

Die Kinder kommen selbständig in die Räume der verlängerten Mittagsbetreuung. Ab 11.15 Uhr ist eine Betreuerin anwesend. Bis zum Mittagessen haben die Kinder die Gelegenheit zur individuellen Freizeitgestaltung.

Gemeinsames Mittagessen ab 13.00 Uhr

Auf das gemeinsame Mittagessen wird großer Wert gelegt, um die Gemeinschaft innerhalb der Gruppe zu fördern.

Tischregeln sollen eingehalten werden, z.B. Teller selbst aufräumen usw.

Die Mittagsverpflegung wird an der Schule frisch zubereitet.

Pädagogische Zielsetzung:

Die Mittagsbetreuung soll für die Kinder wertvoller Lebensraum sein. Die Gestaltung der Zeit ist vorwiegend sozial- und freizeitpädagogisch ausgerichtet. Es stehen Erholung und Entspannung, freie Aktivitäten und Kommunikation im Vordergrund. Die Kinder sollen sich wohl und geborgen fühlen. Hierzu gehört das gemeinsame Erarbeiten von Regeln, die den Kindern helfen, sich zu orientieren,  ihre  Möglichkeiten zu entdecken und ein achtungsvolles Miteinander zu üben. Durch das Übernehmen von Aufgaben innerhalb der Gruppe werden  Selbständigkeit und Eigenverantwortung gefördert.

Pädagogisches Konzept zur verlängerten Mittagsbetreuung mit erhöhter Förderung

Pädagogische Zielsetzung

Die verlängerte Mittagsbetreuung soll für die Kinder einen Lebensraum darstellen. Die Gestaltung der Zeit ist vorwiegend sozial und freizeitpädagogisch ausgerichtet, sie ist daher nicht arbeitsbetont, sondern es stehen Entspannung und Erholung, freie Aktivitäten und Kommunikation im Vordergrund. Die Kinder sollen sich vor allem wohl und geborgen fühlen. Hierzu gehört auch das gemeinsame Erarbeiten von Regeln, die den Kindern helfen, sich zu orientieren, ihre Möglichkeiten zu entdecken und das Miteinander zu üben. Durch das Übernehmen von Aufgaben innerhalb der Gruppe werden Selbstständigkeit und Eigenverantwortung gefördert.

Betreuung nach Unterrichtsschluss

Die Kinder kommen selbständig in die Räume der verlängerten Mittagsbetreuung. Ab 11.15 Uhr ist eine Betreuerin anwesend. Bis zum Mittagessen haben die Kinder die Gelegenheit zur individuellen Freizeitgestaltung.

Gemeinsames Mittagessen ab 13.00 Uhr

Auf das gemeinsame Mittagessen wird großer Wert gelegt, um die Gemeinschaft innerhalb der Gruppe zu fördern.

Tischregeln sollen eingehalten werden, z.B. Teller selbst aufräumen usw.

Die Mittagsverpflegung wird an der Schule frisch zubereitet.

Freie Zeit bis 14.00 Uhr

Nach dem Mittagessen sollen die Kinder die Möglichkeit erhalten, sich vor der Hausaufgenzeit noch zu entspannen oder sich „auszutoben“.

Hausaufgabenbetreuung von 14.00 bis 15.00 Uhr

Die Kinder werden zum selbständigen Arbeiten angeleitet, wenn erforderlich wird Hilfestellung angeboten. Die Hausaufgenbetreuung soll keine Nachhilfe sein, d h. die Betreuerinnen unterstützen die Kinder bei der Erledigung der Hausaufgaben. Sie sorgen für ein angenehmes und ruhiges Arbeitsklima  und stehen bei Fragen und Schwierigkeiten unterstützend zur  Seite.  Für die Kontrolle der Hausaufgaben sind die Eltern der Schüler verantwortlich.

Aktive Freizeitgestaltung von 15.00 bis 16.00 Uhr

Die Kinder dürfen ihre Freizeitbeschäftigung frei wählen.

Es wird ein vielfältiges  und abwechslungsreiches Freizeitprogramm angeboten, das an den Bedürfnissen der Lebenswelt der Kinder angepasst ist und sich an den Jahreszeiten orientiert. Die Kinder sollen sich auf gewisse Aktivitäten konzentrieren und auch durchhalten. Des Weiteren sollen die Schüler aufeinander zugehen lernen und versuchen im Miteinander auszukommen. Den Kindern wird dadurch auch die Möglichkeit gegeben, die freie Zeit aktiv und gemeinsam mit anderen Kindern zu erleben.

Ob Gesellschaftsspiele, Bastelangebote oder Spiele im Freien, es gibt für alle Kinder ein breites Angebot. Mit den angebotenen Bastelmaterialien dürfen die Schüler auch selbständig experimentieren und werden dadurch in ihrer Kreativität gefördert.